Vet-Joke

Hase & Bär

Der Alkohol-Hase

 

Eine kleine Geschichte über einen Hasen und einen Bären.

Es war einmal ein Wald, und in diesem Wald lebten viele Bären und Bärinnen. Unter anderem auch ein dicker fetter Bär. Dieser dicke fette Bär war immer so richtig scheiße drauf, weil er so wenig Sex hatte. Die Bärinnen in dem Wald wollten nämlich mit dem dicken fetten Bär nix zu tun haben.
In dem Wald, da lebte auch ein Hase. Und immer wenn der Bär mal wieder so richtig scheiße drauf war, weil er so wenig Sex hatte, dann hatte der sich den Hasen gegriffen, und dem so richtig die Fresse poliert. Dann mußte der fiese Bär lachen, weil der Hase so blöd aus der Wäsche guckte, und es ging dann wieder für ´ne Weile.
Als der Bär mal wieder so richtig scheiße drauf war, und sich den Hasen gegriffen hatte und an den Löffeln packte, um ihm so richtig eins aufs Maul zu hauen, da tat es *PUFF* und eine gute Fee stand vor den beiden.
Sie sagte." Hört mal Jungs, es ist doch viel zu schönes Wetter, um sich gegenseitig auf die Fresse zu hauen. Macht doch mal was sinnvolles!" Ihr habt jeder 3 Wünsche frei. Und du Dicker, du fängst an."
Der Bär, völlig perplex, ließ den Hasen fallen und sagte ganz aufgeregt: "Äh, äh, ich wünsche mir, dass alle Bären in diesem Wald, ausser mir, zu Bärinnen werden, und dass alle Bärinnen tierisch auf mich abfahren. Dann hab´ ich nie wieder schlechte Laune." Es tat einen Schlag und alle Bären wurden zu Bärinnen.
Der Hase: "Und ich wünsche mir einen ganz tollen Motorradhelm, damit das nicht so weh tut, wenn mir der Bär auf die Schnauze haut." Es tat einen Schlag und der Hase hatte seinen Helm.
Der Bär ganz gierig. "Und ich wünsche mir noch, dass auch alle Bären im Nachbarswald alle zu Bärinnen werden, und dass die alle auch total auf mich stehen." Es tat einen Schlag und auch im Nachbarswald, nur noch Bärinnen, keine Bären mehr.
Der Hase:" Und ich wünsche mir ein Motorrad, so rasend schnell wie der schnellste Blitz, ´ne Beschleunigung von jetzt auf Kawusch und mit allen nur erdenklichen Extras, damit der Bär nicht mehr schneller ist als ich, und mich nicht mehr kriegt, wenn er mir auf die Schnauze hauen will." Es tat einen Schlag und ein Wahnsinnsmotorrad stand vor dem Hasen.
Der Bär: "Und ich wünsche mir, dass alle Bären auf der Welt auch zu Bärinnen werden." Und auf der ganzen Welt gab es nur noch Bärinnen außer ihm. Und alle waren heiß auf ihn.
Der Hase setzte den Helm auf, setzte sich auf das Motorrad, startete den Motor und sagte."Und ich wünsche mir, dass der blöde fette Bär schwul wird!"

zurück

 

Die Tiere im Wald betrinken sich jeden Abend völlig sinnlos. Jeden Abend steigt eine tolle Party, am nächsten Tag geht es immmer allen total schlecht.
Eines Abends sagt der Fuchs: "Tiere im Wald, so geht es nicht mehr weiter. Wir Tiere des Waldes sind ein Vorbild und das geht nicht, dass wir immer total betrunken sind!"
Also beschließen sie, ab heute nichts mehr zu trinken.
Am nächsten Tag geht der Fuchs eine Kontrollrunde machen. Der Bär ist zwar etwas schlapp, das Eichhörnchen hüpft schon etwas herum, aber es geht allen besser.
Kommt er zum Hasen. Der hängt hinter dem Baum und kotzt sich die Seele aus dem Leib, ist total blau und völlig benommen. Sagt der Fuchs: "Hase! Wir Tiere des Waldes haben gesagt, wir trinken nichts mehr!" Darauf der Hase: "Ja, es tut mir, ja so leid, ich konnte nicht anders, da waren noch ein paar Reste da, die musste ich einfach trinken..." Fuchs: "Na gut, heute lass ich dir das noch mal durchgehen. Aber morgen fress ich dich, wenn das nochmal so geht!"
Am nächsten Tag geht der Fuchs wieder seine Runde. Der Bär kommt ihm schon fröhlich singend entgegen. Das Eichhörnchen ist schon fleißig beim Nüsse sammeln.
Kommt er zum Hasen. Der hängt unter dem Baum. Die Löffel hängen herunter, die Augen blau umrandet, völlig fertig. Voll besoffen.
Sagt der Fuchs: "Verdammt Hase!!! Wir Tiere vom Wald, wir wollten doch nichts mehr trinken!" Der Hase entschuldigt sich wieder tausendfach und der Fuchs sagt: "Na gut, eine allerletzte Chance bekommst du noch. Aber - Morgen fress ich dich wirklich auf, wenn du wieder besoffen bist!"
Am nächsten Morgen geht der Fuchs wieder seine Runde. Bär und Eichhörnchen geht es sehr gut. Kommt er zu dem Baum, wo der Hase normalerweise immer sitzt. Der Hase ist nicht da. Er schaut sich um, sieht nix. Geht weiter. Da kommt er zu einem Teich. Da sieht er ein kleines Stöckchen von einem Strohhalm herausstehen und immer im Kreis herumschwimmen. Er denkt sich: Da kann aber was nicht stimmen und zieht den Strohhalm heraus. Da hängt doch glatt der Hase dran, schon wieder total voll, schon fast bewusstlos. Sagt der Fuchs: "Oh verdammt Hase!!!!!! Wir Tiere vom Wald, wir haben doch gesagt, wir trinken nichts mehr!!!"
Lallt der Hase: "Wass IHR Tiere vomm Wald macht, is UNS Fischen so was von scheißegal...."

zurück